Hohe Kundenzufriedenheit
Von Experten für Verbraucher
Verlässliche Quellen

Knieschmerzen beim Treppensteigen: Daran kann es liegen!

Knieschmerzen, die bevorzugt beim Treppensteigen auftreten, sind ein Problem, mit dem viele Menschen nicht erst im Rentenalter vertraut sind. Die Ursachen der Schmerzen können dabei sehr vielseitig sein. Aufgrund der Anzahl an Muskeln, Sehnen und Bändern innerhalb des Knies reichen die Diagnosen von einer Fehlbelastung bis zur Arthrose. 

In diesem Ratgeber erfahren Sie mehr über die Ursachen von Knieschmerzen beim Treppensteigen und welche vorbeugenden Maßnahmen ergriffen werden können, um Bewegung im Alltag nicht als Belastung für die Knie zu empfinden.

Inhaltsverzeichnis

Knieschmerzen beim Treppensteigen: Das können die Ursachen sein

Schmerzende Knie, die häufig während oder nach dem Treppensteigen entstehen, haben verschiedene Ursachen. Um eine chronische Erkrankung auszuschließen, müssen zunächst Ursachen wie ein Sturz oder eine Verletzung ausgeschlossen sein. Auftreten kann eine Verletzung zum Beispiel beim Sport. Nicht jeder Riss der Kreuzbänder oder Patellasehne macht sich unmittelbar bemerkbar. Tritt die Instabilität des Knies erst nach einigen Tagen auf, ist es dennoch wichtig einen Arzt aufzusuchen, um der Ursache der akuten Schmerzen auf die Spur zu kommen.

Eine zweite Diagnose für Schmerzen im Knie beim Treppensteigen kann durch einen Verschließ im Knie verursacht werden. Das trifft nicht nur ältere Menschen. Sportlern ist durch das häufige Beugen des Knies verschleißbedingte Erkrankungen wie Arthrose ebenfalls nicht unbekannt. 

Aufgrund des abgenutzten Knorpels reiben die Knochen aufeinander und verursachen die Beschwerden. Abschließend abklären lässt sich die Ursache für Schmerzen beim Treppensteigen am besten durch ein Röntgenbild. Hier erkennen die behandelnden Ärzte Veränderungen im Kniegelenk der Patienten, sodass eine gezielte Behandlung möglich ist.

Was kann man gegen Knieschmerzen beim Treppensteigen tun?

Kennen Sie den Grund für den Knieschmerz beim Treppensteigen, ist es oft erforderlich weitere Maßnahmen zu ergreifen, um das Kniegelenk zu entlasten. Nach Unfällen oder einer Überlastung wird in der Regel eine Therapie angeordnet. In der Physiotherapie wird die akute Verletzung durch ein gezieltes Training und Übungen verbessert. Hierbei leitet Sie der Therapeut an, sodass kein Risiko besteht eine erneute Verletzung davonzuziehen.

Während ein Kreuzbandriss oder auch eine Bursitis (Entzündung im Schleimbeutel) nach einer gewissen Zeit wieder abheilt, sind Erkrankungen wie Arthrose im Kniegelenk von längerer Dauer, sodass es sehr wichtig ist hier in enger Absprache mit dem Hausarzt zu bleiben. Dieser gibt Ihnen Tipps, welche Sportarten zu einer Verbesserung führen und welche Bewegungen in Zukunft vermieden werden sollten. Gehört dazu auch das Laufen auf den Treppenstufen, ist es hilfreich sich dies schriftlich durch den behandelnden Arzt bestätigen zu lassen. Das macht es wesentlich einfacher für benötigte Hilfsmittel wie Treppenlifte oder Badewannenlifte einen Zuschuss von der Krankenkasse bzw. der Pflegekasse zu erhalten.

Wie kann ich Knieschmerzen vorbeugen?

Glücklicherweise gibt es gleich einige Maßnahmen, mit denen es gelingt Knie Schmerzen vorzubeugen. Treten schon mit 30 oder 40 die ersten Probleme am Knie auf, ist es wichtig das Bewegen des Kniegelenks in den kommenden Jahren schonender zu gestalten, um im fortgeschrittenen Alter den Alltag weiterhin aktiv zu gestalten. Zu den knieschonenden Sportarten gehören zum Beispiel das Fahrradfahren oder auch Wassersportarten wie Schwimmen.

Neben der Freizeitgestaltung haben auch die Ernährungsgewohnheiten Einfluss darauf, wie hoch das eigene Risiko für bleibende Knieschmerzen ausfällt. Eine unausgewogene Ernährung und das damit häufig verbundene Übergewicht erhöhen die Belastungen, die während des Gehens auf dem Knie ruhen. Das Gewicht zu reduzieren entlastet diesen Risikofaktor.

Eine weitere typische Ursache, die meist in Vergessenheit gerät, liegt im falschen Schuhwerk. Speziell Schuhe mit Absätzen führen nicht nur zu schmerzenden Füßen und einem Ziehen im Unterschenkel. Betroffen sind nach einer Zeit auch die Knie. Auch wenn es schwerfällt, sollten die High Heels bei akuten Knieschmerzen im Schrank bleiben und gegen flaches Schuhwerk getauscht werden. Mit einer passenden Sohle wird jeder Schritt zudem abgefedert, sodass sich die Belastung auf die Kniegelenke nochmals reduziert.

Unser Fazit: So vermeiden Sie Knieschmerzen beim Treppensteigen

Knieschmerzen beim Treppensteigen zu vermeiden, beginnt schon bei den vorbeugenden Maßnahmen. Existiert eine familiäre Vorbelastung für Knieprobleme, ist es hilfreich schon früh auf die Auswahl der passenden Schuhe oder der sportlichen Freizeitgestaltung zu achten. Tritt Verschleiß oder eine chronische Arthrose auf, ist es wichtig die Knie nicht mehr unnötig zu belasten. Das Angebot an Hilfsmitteln wie Treppenliften gestaltet es dennoch einfach Treppenstufen nicht im Laufe der Zeit zu einem unüberwindlichen Hindernis werden zu lassen.

Klingen die Schmerzen beim Treppensteigen nach Verletzungen nicht mehr ab, ist es zudem wichtig den Hausarzt aufzusuchen, um sicherzustellen, dass sich in der Heilungsphase keine neuen Probleme am Knie gebildet haben. Die rechtzeitige Behandlung ist der Schlüssel, um chronischen Kniebeschwerden zuvorzukommen.

FAQ - Fragen und Antworten zum Thema

Das Thema Knieschmerzen ist vielen Menschen aus dem eigenen Alltag vertraut. In dem folgenden FAQ finden Sie vier häufige Fragen zu diesem Thema und die dazugehörigen Antworten.

Um die Schmerzen auf der Treppe zu lindern, ist es wichtig die Belastung auf das Kniegelenk zu reduzieren. Bei allen chronischen Beschwerden wie zum Beispiel einer Kniearthrose helfen Treppenlifte die Knie nicht weiter zu schädigen.

Für gesunde Kniegelenke stellt das Treppensteigen in der Regel kein Problem dar. Entstehen Symptome wie eine Entzündung oder eine Schwellung im Knie ist es ratsam diese Beschwerden beim Arzt anzusprechen. Das tägliche Treppensteigen kann ansonsten die Schmerzen im Knie noch weiter begünstigen.

Schmerzen in der Kniekehle treten bevorzugt durch verspannte Muskeln oder nach Verletzungen auf. In beiden Fällen ist es hilfreich das Knie möglichst nicht zu beugen und auf das Steigen der Treppen zu verzichten. Treten die Beschwerden vermehrt nach dem Treppensteigen auf, bietet sich ein Treppenlift als Alternative zum Umzug an.

Diese Beschwerden gehen häufig mit einer Schädigung der Menisken in den Knien auf. Ursache können Verletzungen ebenso wie ein Verschleiß der Knorpel im Kniegelenk sein.

Beheben lässt sich dieses Problem oft nur mit einer Operation oder einer gezielten Behandlung.

Ähnliche Artikel